Das alte Jericho - Tell El Sultan

Der Mauerfall von Jericho   Text Franz Schr

Den meisten ist der Bericht ber Jericho im Alten Testament (AT) bekannt. Hier kurz das damalige Geschehen: Josua war nach dem Tode Moses zu dessen Nachfolger und zum Fhrer der Israeliten ernannt worden. Joshua fhrte sie ins Heilige Land. Auf ihrem Wege mussten sie den Jordan berqueren und an Jericho vorbei gehen. Die Stadt war galt damals als uneinnehmbar, da sie ber eine hohe und sehr starke Mauer verfgte. Joshua wendete deshalb einen Trick an um das Problem zu lsen. In der Bibel heisst es dass er mit der Hilfe Jahwes die folgende Idee ausfhrte. Er liess seine Mnner sieben Male mit den traditionellen Hrnern (eine Art Posaune) um die Stadtmauer marschieren und ein Kriegsgeschrei ausstossen. Es ist berliefert, dass beim siebten Mal die Mauern wirklich einsttrten und Joshua und seine Mnner in die Stadt eindringen konnten. So steht es in der Bibel und so wird es in Israel gelehrt.

Was geschah wirklich?

Vorkurzem bertrug der TV- Sender Phnix eine Dokumentation zum Thema Jericho. Darin wird von Archologen berichtet, die herausfanden, dass vielmehr Erdbeben zum Einsturz der Mauern gefhrt hatten. Die Erbebengefahr zog sich zu diesen Zeiten ber Syrien bis hinauf ins damalige Hethiterreich, die heutige Trkei. Auf dieser Linie gibt es auch heute noch oft Erdbeben, meistens allerdings weniger starke. Als Joshua ber den Jordan kam, war Jericho bereits keine blhende Stadt mehr; wahrscheinlich war sie sogar verlassen oder wurde nur noch von wenigen Menschen bewohnt. Die vormals stattliche Stadtmauer lag in Trmmern, die starken Erdbeben hatten sie wie ein Kartenhaus in sich zusammenstrzen lassen.
Es war fr die Israeliten also ein leichtes die Stadt zu erobern, ihnen wurde gar kein Widerstand entgegen gestellt. Was in der Bibel steht gleicht wohl eher einer Propagandamaschine zugunsten Joshuas als Feldherr und neuer Fhrer der Israeliten. Ausserdem konnte Jawhe, der neue Gott als besonders stark und mchtig hingestellt werden so dass das Volk noch strker an ihn glaubte.

In den Palstinensischen berlieferungen wird brigens davon berichtet, dass Jericho ber einen Zeitraum von 500 Jahren immer mehr zerstrt wurde und dass das Stadtleben fast aufgegeben war.

Vielleicht ist es auch so, dass die Israeliten ein solches Beben, durch Zufall (od. mit Hilfe Jahwes), erlebten whrend sie sich auf die Besetzung Jerichos vorbereiteten. So wurden sie zu Nutzniessern der Naturgewalten.

Wanderfhrer fr's Westjordanland

Stefan Szepesi, ein niederlndischer Diplomat hat den ersten Wanderfhrer fr das Westjordanland geschrieben. Ich habe mir das Buch gekauft und bin begeistert. Es enthlt wirklich alles, was man braucht um die Schnheit in Palstina zu erkunden. 

Das Buch ist nicht politisch, gerade deswegen ist es fr mich so attraktiv. Es zeigt die Menschen und ihre Landschaft auf ganz normale Weise, so wie das Leben eben auch stattfindet zwischen den weniger attraktiven Checkpoints.  

Das Buch ist in English geschrieben und momentan in deutscher Sprache nicht erhltlich. Ein Kauf lohnt sich schon der Karten wegen und der schnen Bilder. 

Hier die Angaben zum Buch:
Walking Palestine - 25 journeys into the West Bank 
Stefan Szepesi ISBN EN 9781908493613 KT O 

Seine Web-Seite: www.walkingpalestine.org